Das Wichtigste bei uns - spielen!

... möglichst in Wald & Wiese

 

Die wichtigste Tätigkeit der Kinder ist das Spielen und nimmt somit den größten Platz im Tagesablauf ein. Das freie Spiel trägt nachhaltig und bedeutend zur sozialen, emotionalen und geistigen Entwicklung bei.
Während des Freispiels stehen alle Materialien zu Verfügung. Die Kinder bedienen sich selbständig - ihren Interessen, Fähigkeiten und Neigungen entsprechend. Sie nehmen aktiv oder passiv am Spielgeschehen teil und wählen Spielpartner und Spielort aus. Die Kinder spielen zum Vergnügen und erfahren dabei keinerlei Eingrenzung oder Vorschriften von der Erzieherin. Wir schaffen lediglich günstige Rahmenbedingungen. Grenzen bilden hierbei die Sicherheit und Beaufsichtigung der Kindergruppe.

Wir möchten zukünftig weitgehend auf gekauftes oder funktional vorgefertigtes Spielzeug verzichten, um den Kindern den notwendigen Freiraum zu lassen, aus ihren Spielmaterialien kreativ ihre eigenen Spiele zu entwickeln. Besonders Naturmaterialien fordern die Fantasie heraus, unterstützen alle erdenklichen Rollenspiele und sind wandelbar - je nach Bedürfnis und Verfassung der Kinder. Einfache natürliche Spielgegenstände fördern die Auseinandersetzung mit sich selbst und tragen so zur Herstellung des inneren Gleichgewichtes bei. Die Kinder werden nicht vom eigenen inneren Erleben abgelenkt. Spielmaterialien, wie Verkleidungskisten, große Kartons, Decken, Tücher, naturbelassene Holzklötze, Steine, Sand, Wasser, Blätter, Stöcke und ähnliches nehmen bei uns einen wichtigen Platz ein.

 

"Ich schütze, was ich liebe."

Unser Motto entspringt den Grundsätzen der Naturpädagogik, welche einen wichtigen Baustein unserer pädagogischen Arbeit bildet. Mit den Kindern erleben wir den Kreislauf des Lebens, indem wir unmittelbare Naturerfahrungen ermöglichen. Nur, wer sich der Natur verbunden fühlt und allen Wesen darin Wertschätzung entgegen bringt, wird auch später als Erwachsener achtsam sein.

 

 

 

 

Bildung durch Bindung

 

Wir betrachten eine stabile und sichere Bindung zum Kind als Voraussetzung für gelingende Bildung.

Während der Eingewöhnung arbeiten wir nach dem Berliner Modell (INFANS) und orientieren uns alltäglich stark an den individuellen Bedürfnissen der Kinder und ihrer Familien.

 

Ausflüge & Veranstaltungen

 

Wir fahren regelmäßig:

- in die Bibliothek nach Gardelegen,

- in die Naturparkstation des Naturpark Drömling,

- ins Phaeno nach Wolfsburg,

- ins Theater der Altmark in Stendal,

Wir feiern mit den Eltern:

- ein Sommerfest

- eine Weihnachtsfeier mit Märchenaufführung und Adventsbasar

Wir organisieren für die Kinder:

- Verkleidungstage,

- Waldwochen,

- spielzeugfreie Zeiten,

- Geburtstagspartys,

 

Lirum, larum Löffelstiel ...

 

Wir legen Wert auf eine kindgerechte, gesunde und vollwertige Ernährung. Die Mittagsmahlzeit wird durch einen externen Anbieter geliefert.
Um eine ausgewogene Ernährung aller Kinder sicherzustellen und die Grundlage für gesunde Essgewohnheiten zu schaffen, werden das  Frühstück sowie alle anderen Mahlzeiten von den Kindern und Mitarbeiterinnen täglich gemeinsam zubereitet. Die Kinder lernen Vielfalt und Qualität verschiedener Lebensmittel kennen. Die gemeinsame Zubereitung und die Gestaltung einer angenehmen Atmoshäre am Tisch sorgen für Freude und Genuss beim Essen. Obst, Gemüse, Wasser und ungesüßter Tee stehen den gesamten Tag über zur Verfügung. Alle Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen und sind von
Tischgesprächen begleitet.

 

 

Unser Bienenvolk bekommt oft Besuch von uns. De ersten Honig konnten wir im Sommer 2016 genießen.

Kontakt

Kindergarten Hollerbusch e.V.

Telefon

039087 987294

Email

kigahollerbusch@aol.com

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014 Kindergarten Hollerbusch e.V.